GLAS + METALLVERARBEITUNG

Hannes Huber – die Entwicklung

Vom Einzelunternehmen mit Schwerpunkt Metall zum Innovationsmotor in Sachen Glas- und Metallverarbeitung.

2003 wird der Betrieb von Hannes Huber als Einzelunternehmen gegründet. Anfangs arbeitet er vorwiegend für renommierte Metallbaubetriebe aus dem Raum Eisacktal als selbstständiger Monteur. Dabei sammelt er wertvolle Erfahrungen.

2005 wird eine kleine Werkhalle angemietet, um spezielle Kundenwünsche, wie z.B. Geländerelemente aus Edelstahl und Glas oder Einrichtungen verschiedenster Anforderungen zu realisieren.

2007 werden aufgrund der erzielten Erfolge und der wachsenden Auftragslage weitere Mitarbeiter für die Schlosserei und die Projektabwicklung eingestellt. So können größere Projekte angenommen und realisiert werden, wobei dem Kunden auch schon bei der Planung die nötige Unterstützung geboten wird.

2008 wird eine größere Halle angemietet und komplett neu eingerichtet, der Fuhrpark erweitert und der Maschinenpark aufgerüstet. Auch das Büro wird vergrößert und um einen Besprechungsraum mitsamt Ausstellungsraum erweitert.

Im Folgejahr wird die Innovations- und Forschungsgesellschaft ALM² mit dem Schwerpunkt Entwicklung neuer Produkte gegründet. Erstes Projekt ist die alpine Lärmschutzwand PROTECTA.

Heute überzeugt das Unternehmen Hannes Huber durch ein junges, bestens ausgebildetes Team. So ist das Unternehmen im Besitz von Fachwissen im Bereich Fassadenbau, Isolation und Klimatechnik. Hannes Huber kann die EN1090-Zertifizierung und die ISO 9001-Zertifizierung aufweisen, ist eingetragen in der Handelskammer Bozen im Verzeichnis der Umweltfachbetriebe und beherrscht die klimatechnische Simulationen von Wärmebrücken.

Das Team von Hannes Huber realisiert innovative Projekte im Glas- und Metallbau.